Willkommen beim NABU Ganderkesee

Für Mensch und Natur

Birdrace am Samstag, 08. Mai 2021

Am kommenden Samstag machen Vogelkundler vom Fuhrenkamp-Schutzverein, der Gesellschaft der Freunde des Hasbruchs und der NABU Ortsgruppe Ganderkesee mit beim Bundesweiten Birdrace und tragen vom Sonnenauf- bis Sonnenuntergang die Vielfalt der Vogelwelt in der Gemeinde Ganderkesee zusammen.

Leinenpflicht für Hunde auch in 2021

Immer wieder erhält der NABU Ganderkesee Anrufe besorgter Bürger, die mitteilen, dass sich immer noch nicht alle Hundebesitzer an die Anleinpflicht für Hunde halten.

 

Der NABU Ganderkesee macht daher alle Hundehalter nochmals auf die Beachtung der Anleinpflicht, die mit Beginn der Brut- und Setzzeit ab dem 01. April für Hunde beginnt, aufmerksam.

 

Aus diesem Anlass werden, wie bereits im letzten Jahr, auch in diesem Jahr vom NABU Ganderkesee die unten dargestellten Schilder aufgestellt.

 

Wenn jemand einen geeigneten Standort für die unten aufgeführten Schilder kennt, kann er nach vorheriger Absprache, diese beim NABU Ganderkesee, Hans Fingerhut Tel. 04222/1518 erhalten und dort aufstellen.

 

 

 

Das Rotkehlchen ist der Vogel des Jahres 2021.

Foto: NABU/Hartmut Mletzko

hier geht's zum Vogel des Jahres

Jedem Jahr sein Vogel - und das schon seit 50 Jahren

Seit 1971 küren LBV und NABU jährlich den "Vogel des Jahres". Auswahlkriterium ist die Gefährdung der Art oder ihres Lebensraums. Vorträge, Exkursionen und Ausstellungen begleiten ein Jahr die Schutzmaßnahmen für den Vogel des Jahres.  

Im Jahr 2021 zum 50-jährigen Jubiläum der Aktion wird der Vogel des Jahres erstmals von ihnen, der Bevölkerung, gewählt. Die Vorwahl wurde im Dezember abgeschlossen und nun stehen 10 Top-Kandidat*innen zur Stichwahl ab 18. Januar. Ihre Stimme ist dann wieder gefragt, um aus diesen Vogelarten eine*n Sieger*in zu küren: Stadttaube, Rotkehlchen, Amsel, Feldlerche, Goldregenpfeifer, Blaumeise, Eisvogel, Haussperling, Kiebitz und Rauchschwalbe stehen zur Wahl. Information zu den Top-Ten Vogelarten finden Sie beim NABU.

Foto: LBV

Wahl zum Vogel des Jahres 2021

Der NABU - größter Umweltverband in Deutschland

Gib mir eine Stimme........

Den letzten Insektenstein angebracht.........!

Am 15. November wurde von der Jugendfeuerwehr am Gebäude der Freiwilligen Feuerwehr Schierbrok der letzte von über 50 Insektensteinen angebracht, die im Rahmen einer Aktion der NABU-Ortsgruppe Ganderkesee in den letzten Monaten an gemeindeeigenen Gebäuden zur Unterstützung der heimischen Insektenwelt einen Platz erhielten.

 

Die von der NABU-Ortsgruppe gespendeten Steine waren im Rahmen eines Antrags an die niedersächsische BINGO-Stiftung maßgeblich mitfinanziert worden und sind nunmehr an vielen Orten im Gemeindegebiet zu finden. Vor allem an Schulen, Kindergärten und auch Feuerwehrgebäuden kann nun beobachtet werden, wie im Lauf der Jahreszeiten insbesondere verschiedene Wildbienenarten die neue Unterkunft besiedeln.

 

 

               von links: Luca Shraga, Joel Pochoday, Marc Kranz, Paul Bothe, Tjard Tietjen, Uwe                                           Scharf/Nabu Ganderkesee. Auf der Leiter  Joel Pochoday.

 

                   Fotos: NABU Ganderkesee

 

 

Mein erster Futterkorb

Impressionen am Futterkorb

Film: Hans Fingerhut

Anleitung Futterkorb

Ein kleiner Schritt für Sie und ein großer für die Wintervögel
Sie können schon ganz einfach helfen. Bauen Sie mit einfachen Materialien einen Futterkorb für die hier ansässigen Vögel.
Wintervögel Futterkorb.pdf
Adobe Acrobat Dokument 114.6 KB

Fotos: Rainer Fleischer

Nabu Ganderkesee

Der NABU Ganderkesee, eine der Ortsgruppen, organisiert im Landesverband Oldenburg, setzt sich auf vielfältige Weise für die Natur ein. Aktuell hat der NABU Ganderkesee etwa 430 Mitglieder. Die Ortsgruppe wird vom sechsköpfigen Vorstand geleitet, welcher von Hans Fingerhut als Vorsitzenden geführt wird. Themen wie, Schleiereulen- und Steinkauznisthilfen, Neophytenbekämpfung, biotopgerechte Pflege eines Schlatts, sind nur einige die wir bearbeiten. Weitere interessante Themen finden Sie unter der Rubrik Mach mit beim Nabu, in denen Sie sich Ihren Interessen entsprechend engagieren können. Hinzu kommen Exkursionen und die Teilnahme an der von vier Umweltschutzverbänden rund um den Hasbruch veranstalteten Vortragsreihe.

 

Einmal im Monat findet die Mitgliederversammlung statt, in der ein reger Austausch zu aktuellen Themen stattfindet. 

 

 

 

Fotos: Bernd Breitfeld

Machen Sie uns stark

Online spenden

Die Monatstreffen der Orts-gruppe finden im Regionalen Umweltzentrum Hollen, Holler Weg 33, 27777 Ganderkesee, statt und beginnen um 20:00 Uhr.

 

 

 

Die Monatstreffen finden bis auf weiteres nicht statt.

Rotkehlchen Vogel des 

Jahres 2021 

 

 

Leinenpflicht

 

                                    

             Der Turmfalke