Das sind unsere Projekte 2024

Wir freuen uns, wenn Sie vorbeischauen!

Mitglieder der NABU Ortsgruppe Ganderkesee haben die Nistkästen auf dem Gelände desBerufsförderungswerkes in Bookholzberg gereinigt.

 stellvertretenden Vorsitzenden der Ortsgruppe, Uwe Scharf, bei der Reinigung eines Kastens.
stellvertretenden Vorsitzenden der Ortsgruppe, Uwe Scharf, bei der Reinigung eines Kastens.

Im laufe der letzten Jahre hat die Ortsgruppe des NABU Ganderkesee auf dem Gelände des Berufsförderungswerkes und der Freilichtbühne in Bookholzberg ca. 120 Nistkästen für Meisen, Sperlinge, Kleiber, Zaunkönig, Baumläufer und Rotschwanz aber auch für Waldkauz oder Fledermäuse aufgehängt. Die Betreuung der Kästen hat Hartmut Köster aus Bookholzberg übernommen. Gemeinsam mit einigen aktiven Mitgliedern der Ortsgruppe kontrolliert und reinigt er jährlich die Kästen.
An zwei Wochenenden wurden in diesem Jahr so bisher 97 Kästen gereinigt, von denen in 2023 etwa 60 % als Nistgelegenheit genutzt wurden. Bei den Bewohnern handelte es sich überwiegend um Blau- und Kohlmeisen,Stare, Kleiber, Baumläufer und Zaunkönig. Auch der Waldkauzkasten
war besetzt, nur nicht vom Kauz. In einer weiteren Aktion werden auch die letzten Kästen noch kontrolliert werden. Neben diesen Nistkästen betreut die Ortsgruppe weitere ca. 80 Nistkästen in anderen Bereichen. Spezielle
Nisthilfen für Baumläufer, Turmfalken, Mauersegler und verschiedene Eulenarten runden das Angebot ab. In der Ortsgruppe sind weitere Aktive immer willkommen. Die Ortsgruppe trifft sich jeden ersten Donnerstag um 20.00 Uhr im RUZ Hollen, um weitere Aktionen abzustimmen.

Jahreshauptversammlung der NABU Ortsgruppe Ganderkesee

Neuer Vorstand von links nach rechts: Hans Fingerhut (Vorsitzender), Uwe Scharf (stellvertretender Vorsitzender), Annegret von Essen (stellvertretende Vorsitzende), Heiko Ackermann (Pressereferent), Marten von Seggern (Schatzmeister)
Neuer Vorstand von links nach rechts: Hans Fingerhut (Vorsitzender), Uwe Scharf (stellvertretender Vorsitzender), Annegret von Essen (stellvertretende Vorsitzende), Heiko Ackermann (Pressereferent), Marten von Seggern (Schatzmeister)

Die Ortsgruppe Ganderkesee des Naturschutzbundes (NABU) hat ihre diesjährige Jahreshauptversammlung im Akademiehaus des Regionalen Umweltzentrums (RUZ) in Hollen abgehalten. Hans Fingerhut wurde als Vorsitzender wiedergewählt. Auch Uwe Scharf ist als Stellvertreter bestätigt worden. Neu gewählt wurde Annegret von Essen ebenfalls als
stellvertretende Vorsitzende. Marten von Seggern ist weiterhin für die Finanzen der Ortsgruppe zuständig und Heiko Ackermann wird weiterhin als Pressereferent tätig sein. Neben den Wahlen und der Verabschiedung der neuen Geschäftsordnung wurde über Aktivitäten in 2024 beraten. Bereits im Januar wurde Schülern an den Grundschulen in der Gemeinde
Artenkenntnisse vermittelt. Mit dem gewonnenen Wissen konnten sie sich anschließend an der Stunde der Wintervögel beteiligen. Im Sommer soll eine ähnliche Aktion für die Stunde der Gartenvögel wiederholt werden. Weiter fallen zunächst noch Landschaftsarbeiten am NABU-eigenen Schlatt in Hengsterholz und auf den von der Ortsgruppe betreuten Obstwiesen an. Auch im Bereich eines seit einigen Jahren von der Ortsgruppe betreuten Zauneidechsenvorkommen auf der Großen Höhe werden im Frühjahr kleinere Pflegearbeiten erforderlich werden.
Zur Zeit kontrolliert die Ortsgruppe die von ihr betreuten Nistkästen in Bookholzberg und im Bürsteler Fuhrenkamp. Kontrollen von Eulen- und Turmfalkenkästen werden im Frühjahr bzw. Sommer folgen. Eine gemeinsame Wanderung durch den Hasbruch ist für März vorgesehen. Weitere gemeinsame Veranstaltungen werden folgen. Geplant ist auch eine Beteiligung der Ortsgruppe an den Märkten in Ganderkesee, wie z.B. dem Frühlingsmarkt. Eine gemeinsame Fahrradtour durch die nähere Umgebung soll im Sommer stattfinden.